NGC6888_2007-09-13

NGC6888
Halbmond Nebel






































Volle Auflösung


Objekttyp: BRTNB
Sternbild: CYG
Position: 20h12.8 / +3819
Helligkeit: 10.0
Größe: 20'x10'

Der Crescent-Nebel, was übersetzt soviel wie "Mondsichel" heißt. Dieser besondere Nebel zeigt neben seinen außergewöhnlichen astrophysikalischen Eigenschaften auch visuell einige schöne Details, wodurch man diese Objekt getrost als kleine Perle am Himmel bezeichnen kann.
Der Crescent-Nebel wurde am 15. September 1792 von William Herschel entdeckt, und als Eintrag Nr. 72 in seine Kategorie IV "Planetary Nebula" aufgenommen. Herschel beschreibt einen Doppelstern [of the 8th magnitude], zu dem sich aus südwestlicher Richtung, ein schwacher Nebelbogen erstreckt. Er gibt die Länge mit 8' an, was darauf hindeutet, dass er nur den helleren, nördlichen Teil des Nebels gesehen hat. Auf den ersten Blick erscheint es fast wie eine kleine Ausgabe des bekannten und benachbarten Cirrusnebels, was auf ein Supernovaüberrest schließen würde. Tatsächlich wurde NGC 6888 früher als Supernovaüberrest katalogisiert. In kleineren Fernrohren könnte man auch den Eindruck eines großen, zerfetzten Planetarischen Nebels bekommen. Letztendlich handelt es sich bei NGC 6888 um einen selten zu beobachtenden Wolf-Rayet-Nebel, welcher mit einer Supernova oder einem Planetarischen Nebel nichts gemein hat. Wie der Name schon andeutet ist das Herz dieses Nebels ein Wolf-Rayet-Stern. Diese Sterne zählen zu den sehr massereichen und heißen Sternen. Besonderheit an diese Sternen sind ihre enorm starken Sternwinde von etwa 2000 Kilometern pro Sekunde, wodurch sie in nur 10000 Jahren die gesamte Masse unserer Sonne verlieren können. Der Zentralstern selbst weist eine Absoluthelligkeit von -4,4 Mv auf, strahlt also 5000 mal heller als unsere Sonne, wobei das Strahlungsmaximum jedoch im UV-Bereich liegt. Das Leuchten des Nebels wird durch zwei unabhängig auftretende Ionisationsvorgänge ausgelöst. Die Hauptarbeit leistet hier der Zentralstern selbst, der durch seine hohen Temperaturen den Nebel besonders stark ionisiert und vor allem im [OIII] Bereich so zum Leuchten bringt. Des weiteren kollidieren die starken Sternwinde mit dichten interstellaren Medium, was eine Stoßfront zur Folge hat, an der sich das Material aufheizt und ebenfalls ionisiert. Das Ende dieses sehr aktiven Sterns ist jedoch schon besiegelt, wird er doch in den nächsten Millionen Jahren als Supernova explodieren.



Informationen zum Foto:

13.09.07 / Solingen
Orion-Newton 10" f/4,8 (254/1200mm)
Starlight Xpress MX716 (6,5x4,8mm 752x582Px 8.6x8.3µm)
10x5min HA, 5x5min OIII (synth. Grünkanal)
Filter Astronomik HA 6nm, Astronomik OIII





Alle Fotos dieses Objektes:


24.05.10 / Solingen
Canon 70-200L f/4,0 (Offenblende)
Atik383L+ (17,6x13,52mm 3362x2504px 5,4µm)
15x5min HA
25.09.16 / Solingen
Boren-Simon-Astrograf 8" f/2,9 (203/589mm)
Canon EOS 6D (35,8x23,9mm 54723648px 6,6µm) ISO25600
211x2s
18.04.15 / Solingen
TS Photoline APO 4" f/7 (102/714mm) + TS-Flattener
Trius-SX694 (12,94x9,99mm 2750x2200px 4,54µm)
6x5min Ha + OIII
21.05.10 / Solingen
William 72FD Refraktor 2,8" f/6 (72/432mm) mit TS-Flattener
Atik383L+ (17,6x13,52mm 3362x2504px 5,4µm)
Hubble-Palette: 10x5min SII (Rot) + 10x5min Ha (Grün) + 8x5min OIII (Blau)
21.05.10 / Solingen
William 72FD Refraktor 2,8" f/6 (72/432mm) mit TS-Flattener
Atik383L+ (17,6x13,52mm 3362x2504px 5,4µm)
10x5min HA + 8x5min OIII + synth. Grünkanal
21.05.10 / Solingen
William 72FD Refraktor 2,8" f/6 (72/432mm) mit TS-Flattener
Atik383L+ (17,6x13,52mm 3362x2504px 5,4µm)
10x5min HA
25.09.07 / Solingen
William 72FD Refraktor 2,8" f/6 (72/432mm) + TeleVue Reducer/Flattener 0,8x
Canon EOS 40D (22,2x14,8mm 3888x2952Px 5,7x5,7µm) gekühlt mit Selfguiding-Chip
1x3min 800ASA
Erster Versuch mit modifizierter EOS40D. Peltier/Wasserkühlung & Selfguiding-Chip
26.09.07 / Solingen
Meade Schmidt-Newton 6" f/5 (152/762mm) + Baader MPCC
Atik-16HR (10,2x8,3mm 1392x1040px 6,45µm)
7x10min HA
Filter Astronomik HA 6nm
22.09.2007
Keine weiteren Informationen gefunden
13.09.07 / Solingen
Orion-Newton 10" f/4,8 (254/1200mm)
Starlight Xpress MX716 (6,5x4,8mm 752x582Px 8.6x8.3µm)
10x5min HA, 5x5min OIII (synth. Grünkanal)
Filter Astronomik HA 6nm, Astronomik OIII
01.07.06 / Solingen
Skywatcher 120ED Refraktor 4,7" f/7,5 (120/900mm)
Canon EOS 20D (22,5x15,0mm 3504x2336Px 6,4µm) 800ASA
12x6min
IDAS LPS-P2
17.06.06 / Solingen
Skywatcher 120ED Refraktor 4,7" f/7,5 (120/900mm)
Canon EOS 20D (22,5x15,0mm 3504x2336Px 6,4µm) 800ASA
8x4min
IDAS LPS-P2
03.09.2005
Keine weiteren Informationen gefunden
12.07.2005
Keine weiteren Informationen gefunden